ZSO Motorräder
  ZSO
ZSO Motorräder
ZSO Motorräder ZSO Motorräder ZSO Motorräder
 
ZSO Motorräder
 
 
ZSO Motorräder ZSO Motorräder ZSO Motorräder ZSO Motorräder ZSO Motorräder ZSO Motorräder ZSO Motorräder
ZSO Motorräder ZSO Motorräder
Impressum & Allgemeine Geschäftsbedingungen  

Verantwortlich für den Inhalt:

ZSO Rheinland GmbH
Sandstr. 118
D - 51379 Leverkusen

Telefon: +49 (0) 21 71 - 4 45 77

E-mail: info@zso-motorsport.de

Internet: www.zso-motorsport.de

Ihr Ansprechpartner: Wilfried K.J. Hungenberg


Amtsgericht: Köln
HRB:48453

USt-Ident-Nr.: DE 123713699

Handwerkskammer zu Köln Betrieb 480475




Alle Rechte vorbehalten. Die auf der Website verwendeten Texte, Bilder, Grafiken, Dateien usw. unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums. Ihre Weitergabe, Veränderung, gewerbliche Nutzung oder Verwendung in anderen Websites oder Medien ist nicht gestattet.



1. Hinweis gemäß Teledienstegesetz

Für Websites Dritter, auf die der Herausgeber durch sogenannte Links verweist, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Der Herausgeber ist für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich. Des weiteren kann die Website des Herausgebers ohne dessen Wissen von anderen Websites mittels sogenannter Links angelinkt werden. Der Herausgeber übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zur Parteigliederung des Herausgebers in Websites Dritter. Für fremde Inhalte ist der Herausgeber nur dann verantwortlich, wenn er von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen oder strafbaren Inhalt) positive Kenntnis hat und es dem Herausgeber technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern. Der Herausgeber ist nach dem Teledienstgesetz jedoch nicht verpflichtet, die fremden Inhalte ständig zu überprüfen.



2. Datenschutz

In Verbindung mit Ihrer Nutzung unseres Internetangebots werden auf unseren Servern Protokolle über Ihre Zugriffe gespeichert. Das sind Daten über die IP-Adresse Ihres Rechners oder des Proxy-Servers, die Seite, von der aus die Datei angefordert wurde, der Name der angeforderten Datei, das Datum, Uhrzeit und Dauer der Anforderung, die übertragene Datenmenge, der Browser sowie der Zugriffsstatus. Diese gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet und auf keinen Fall an Dritte weitergeleitet. Es findet keine personenbezogene Verwertung statt. Im Rahmen der Bereitstellung dieses Internetangebotes werden keine Cookies verwendet.


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen:


Allgemeine Geschäftsbedingungen der ZSO Rheinland GmbH


1. Allgemeines
(1) Allen Lieferungen, Leistungen, Angeboten   
      und Verträgen liegen ausschließlich diese
      Bestimmungen zugrunde. Diese werden mit 
      Vertragsabschluss, als verbindlich
      anerkannt und gelten auch wenn bei
      weiteren Geschäftsbeziehungen eine
      Bezugnahme nicht mehr  
      ausdrücklich erfolgen sollte.
(2) Geschäftsbedingungen des Käufers oder
      Dritter finden keine Anwendung, auch 
      wenn die ZSO Rheinland GmbH ihre Geltung 
      im Einzelfall nicht gesondert widerspricht.
      Selbst wenn  die ZSO Rheinland GmbH auf
      ein Schreiben Bezug nimmt, dass 
      Geschäftsbedingungen des Käufers oder   
      eines Dritten enthält oder auf solche
      verweist, liegt darin kein Einverständnis  in 
      Bezug deren Geschäftsbedingungen.
(3) Nebenabreden, Änderungen oder
      Ergänzungen des Vertrages sind nur
      wirksam, wenn sie
      schriftlich bestätigt wurden.

2. Angebot und Vertragsschluss
(1) Die Darstellung von Ware und Leistungen
      der ZSO Rheinland GmbH in Katalogen und
      im Internet stellt kein Angebot i. S. der §§
      145 ff. BGB dar. Alle Angebote sind, soweit
      nicht ausdrücklich als verbindlich
      bezeichnet, stets freibleibend. Der Kunde
      gibt durch Bestellung per Email, Telefon,
      oder schriftlich ein verbindliches
      Kaufangebot ab. Wir sind nicht verpflichtet,
      das Angebot des Kunden anzunehmen.
(2) Zu einem Vertragsabschluss mit uns kommt
      es erst durch die ausdrückliche Annahme
      der Bestellung durch uns, entweder per 
      schriftlicher Bestätigung oder durch
      Bestätigung per Email.
(3) Abweichungen und technische Änderungen, 
      im Zuge unserer Weiterentwicklungen,
      gegenüber unseren Abbildungen oder 
      Beschreibungen sind möglich und 
      beeinflussen das Zustandekommen des
      Vertragsverhältnisses nicht.
(4) Offensichtliche Irrtümer, Schreib-, Druck-  
      und Rechenfehler sind für uns nicht
      verbindlich.
(5) Soweit unsere Mitarbeiter mündliche
      Nebenabreden treffen oder Zusicherungen
      geben, die über den schriftlichen Vertrag
      hinausgehen, werden diese nur bei 
      schriftlicher Bestätigung durch uns
      Vertragsbestandteil.

3. Widerrufsrecht
    Sie können, sofern Sie Verbraucher sind, 
    Ihre  Vertragserklärung innerhalb 14
    Tagen ohne Angabe von Gründen in
    Textform (z. B. Brief, E-Mail) oder - wenn
    Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen
    wird - durch Rücksendung der Sache 
    widerrufen. Die Frist beginnt frühestens
    einen Tag nach Erhalt dieser Belehrung in 
    Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware 
    beim Empfänger (bei der wiederkehrenden    
    Lieferung gleichartiger Waren nicht vor
    Eingang der ersten Teillieferung) und auch
    nicht vor Erfüllung unserer
    Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2
    BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4
    BGB-Info V sowie unserer Pflichten gemäß § 
    312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit §
    3  BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist
    genügt die rechtzeitige Absendung des   
    Widerrufs oder der Sache.
    Der Widerruf ist zu richten an:

    ZSO Rheinland GmbH
    Sandstr.118
    51379 Leverkusen
    info@zso-motorsport.de

    Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die
    beiderseits empfangenen Leistungen
    zurückzugewähren und ggf. gezogene
    Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben.
    Können Sie die empfangene Leistung ganz
    oder teilweise nicht oder nur in
    verschlechtertem Zustand zurückgewähren,
    müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz
    leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt
    dies nicht, wenn die Verschlechterung der
    Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie
    Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich
    gewesen wäre - zurückzuführen ist. Für eine
    durch die bestimmungsgemäße
    Ingebrauchnahme der Sache entstandene
    Verschlechterung müssen Sie keinen
    Wertersatz leisten. Im Übrigen können Sie
    die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie
    die Sache nicht wie ein Eigentümer in
    Gebrauch nehmen und alles unterlassen,
    was deren Wert beeinträchtigt.
    Paketversandfähige Sachen sind auf unsere
    Gefahr zurückzusenden. Sie haben die
    Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn
    die gelieferte Ware der bestellten Ware 
    entspricht, oder wenn der Preis der
    zurückzusendenden Sache einen Betrag von
    40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei
    einem höheren Preis der Sache zum
    Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die
    Gegenleistung oder eine vertraglich
    vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.
    Anderenfalls ist die Rücksendung der Ware
    für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige
    Sachen werden bei Ihnen abgeholt.
    Verpflichtungen zur Erstattung von
    Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen
    erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit
    der Absendung Ihrer Widerrufserklärung
    oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
    Ausschluss des Widerrufsrechts
    Waren, die nach Kundenspezifikation   
    angefertigt werden oder eindeutig auf die
    persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind
    oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht
    für eine Rücksendung geeignet sind (§ 312 b
    BGB) .

    Ende Widerrufsbelehrung

4. Preise und Zahlung
 (1) Unsere Preise verstehen sich in Euro inkl.
      der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
 (2) Soweit nicht ausdrücklich schriftlich anders
      vereinbart, gelten unsere Preise bei
      Abholung durch den Käufer.
 (3) Soweit auf Wunsch des Käufers ein
      Versand erfolgen soll, hat der Käufer die
      anfallenden Versandkosten zu tragen. Das
      Nähere ergibt sich aus der Regelung in   
      Nr.6 .
 (4) Alle Preise sind freibleibend. Druckfehler
       und Irrtümer sind auszuschließen und
       werden vorbehalten.

5. Liefer- und Leistungsbedingungen
(1) Die von dem Verkäufer gegenüber dem
      Käufer zu erbringenden Leistungen werden
      in der Auftragserteilung festgelegt.
 (2) Sofern nicht anders vereinbart, ist die
      Ware vom Käufer abzuholen.
      Angaben über die Lieferfrist sind
      unverbindlich, soweit der Liefertermin nicht 
      verbindlich, in schriftlicher Form zugesagt
      wurde.
(3) Teilleistungen und Teillieferungen sind in
      zumutbaren Umfang zulässig. Wir sind zu 
      Teillieferungen jedoch nicht verpflichtet.
(4) Eine Lieferfrist verlängert sich- auch
      innerhalb eines Verzuges- angemessen bei
      Eintritt höherer Gewalt und allen
      unvorhergesehenen, nach
      Vertragsabschluss eingetretenen  
      Hindernissen, die wir nicht zu vertreten 
      haben (insbesondere auch
      Betriebsstörungen, Streiks, Aussperrung,
      Störung der Verkehrswege,
      Lieferverzögerung durch Lieferanten
      und Zulieferer), soweit solche Hindernisse
      nachweislich auf die vorgesehene
      Ausführung bzw. Lieferung von Einfluss
      sind. Dies gilt auch dann, wenn diese
      Umstände bei unserem
      Vorlieferanten, Zulieferanten oder
      Subunternehmern eintreten. Beginn und
      Ende         
      derartiger Hindernisse teilen wir dem
      Käufer schnellstmöglich mit. Der Käufer
      kann von uns die Erklärung verlangen, ob
      wir zurücktreten oder innerhalb
      angemessener Frist liefern wollen. Erklären
      wir uns nicht unverzüglich, kann der Käufer
      zurücktreten.
(5) Wir haften hinsichtlich rechtzeitiger
      Lieferung nur für eigenes Verschulden und
      das unserer Erfüllungsgehilfen.

6. Versand und Gefahrtragung
(1) Mit der Übergabe der Ware an den
      Transportführer, der vom Käufer beauftragt 
      wurde, geht die Gefahr auf den Käufer
      über. Dies gilt nicht bei Transporten mit 
      unseren Fahrzeugen und wenn der Käufer
      Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist.
 (2) Wir versenden die Ware nur, wenn dies im 
      Einzelfall schriftlich vereinbart worden ist.
 (3) Die Versendung erfolgt per Vorkasse.
 (4) Die Versandkosten bestehend aus Porto- 
      und Verpackungskosten sind vom Käufer
      zu tragen.
(5) Nicht vollständig auf Lager befindliche 
      Artikel können von uns in Teillieferungen
      ausgeführt werden.
(6) Der Versand erfolgt auf Rechnung des 
      Käufers und soweit dieser kein Verbraucher
      im Sinne des § 13 BGB ist, auch auf seine '
      Gefahr.
(7) Wird der Versand auf Wunsch oder aus
      Verschulden des Käufers verzögert, so
      lagert die Ware auf Kosten des Käufers.
      Hierbei haften wir für Beschädigung der
      Ware nur im Falle von Vorsatz und grober
      Fahrlässigkeit. In diesem Fall steht die
      Anzeige der Versandbereitschaft dem 
      Versand gleich. Mit Einlagerung wird die
      Warenrechnung sofort fällig.

7. Aufrechnung, Zurückbehaltung
    Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Käufer
    nur zu, wenn seine Gegenansprüche 
    rechtskräftig festgestellt oder unbestritten
    anerkannt sind. Außerdem ist er zur
    Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur
    insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf
    dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

8. Eigentumsvorbehalt
    Die gelieferte Ware bleibt bis zur 
    vollständigen Bezahlung des Kaufpreises 
    unser Eigentum.

9. Mängel, Gewährleistung und Haftung
(1) Wir übernehmen keine Gewähr für
      Schäden, die zurückgehen auf ungeeignete 
      oder unsachgemäße Verwendung,
      fehlerhafte, nicht von uns vorgenommene
      Montage, Inbetriebsetzung, Änderung oder
      Reparatur, fehlerhafte oder nachlässige
      Behandlung oder natürliche Abnutzung.
(2) Sachmängelansprüche verjähren für
      Endverbraucher in 24 Monaten, bei
      Gewerbekunden in 12 Monaten. Dies gilt 
      nicht soweit das Gesetz gemäß 
      § 479 BGB längere Fristen vorschreibt.
      Soweit der Käufer ein Verbraucher im Sinne
      des 13 BGB ist, und somit eine natürliche
      Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem
      Zweck abschließt, der weder ihrer
      gewerblichen noch ihrer selbstständigen
      beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden
      kann, gelten die gesetzlichen Vorschriften
      mit der Maßgabe, dass die
      kaufrechtliche Gewährleistungsfrist für
      Sachmängel beim Verkauf von gebrauchten
      Waren auf 12 Monate beschränkt wird.
      Dies gilt nicht, soweit wir aufgrund
      sonstiger
      gesetzlicher Vorschriften zwingend haften.

10. Allgemeine Haftungsbegrenzung und
      Schadensersatzansprüche
(1) Schadens- und
      Aufwendungsersatzansprüche des Käufers 
      (nachfolgend Schadensersatzansprüche
      genannt), gleich aus welchem Rechtsgrund, 
      insbesondere wegen Verletzung von 
      Pflichten aus einem Schuldverhältnis und
      aus unerlaubter Handlung, sind 
      ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit wir
      zwingend haften, z.B. nach dem
      Produkthaftungsgesetz, in Fällen des
      groben Verschuldens, des Vorsatzes,
      wegen der Verletzung des Lebens, des
      Körpers oder der Gesundheit, sowie der
      Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.
      Der Schadensersatzanspruch für die
      Verletzung wesentlicher Vertragspflichten
      ist jedoch auf den vertragstypischen,
      vorhersehbaren
      Schaden begrenzt, soweit uns kein grobes
      Verschulden oder Vorsatz vorzuwerfen ist
      oder wegen der Verletzung des Lebens,
      des Körpers oder der Gesundheit gehaftet
      wird. Eine Änderung der Beweislast zum
      Nachteil des Käufers ist damit nicht
      verbunden.

(2) Diese Regelung gilt für den Käufer 
     entsprechend.

11. Datenschutz
      Der Käufer wird hiermit davon informiert,
      dass wir die im Rahmen der     
      Geschäftsbeziehung gewonnenen
      personenbezogenen Daten gemäß den
      Bestimmungen
      des Bundesdatenschutzgesetzes
      verarbeiten.

12. Erfüllungsort, Gerichtsstand,
      anzuwendendes Recht
(1) Erfüllungsort und ausschließlicher
     Gerichtsstand für Lieferungen und
     Zahlungen (einschließlich Scheck- und
     Wechselklagen) sowie sämtlicher sich 
     ergebender Streitigkeiten ist, soweit der
     Käufer Kaufmann, juristische Person des
     öffentlichen Rechts   
     oder öffentliches Sondervermögen ist, oder
     seinen Wohnsitz außerhalb der  
     Bundesrepublik Deutschland hat,
     Leverkusen. Wir sind jedoch berechtigt, den
     Käufer an seinem Gerichtsstand zu 
     verklagen.
(2) Die Vertragsbeziehungen regeln sich
     ausschließlich nach dem in der
     Bundesrepublik Deutschland geltenden
     Recht unter Ausschluss des Haager und
     Wiener Kaufrechts, sowie des UN-
     Kaufrechts.

14. Salvatorische Klausel
      Sollten einzelne Bestimmungen des
      Vertrages mit dem Käufer einschließlich
      dieser   
      Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz
      oder teilweise unwirksam sein oder
      werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der
      übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die
      ganz oder teilweise unwirksame Regelung
      soll durch eine Regelung ersetzt werden,
      dere wirtschaftlicher Erfolg dem der
      unwirksamen möglichst nahe kommt.

Stand: Januar 2014


 




 
ZSO Motorräder

 Bike_Teile_ZSO_98.jpg

A_ZSO.jpg
Triumph_Prospekt.jpg
A_ZSO.jpg


triumph.jpg
A_ZSO.jpg

 Wilbers_Logo_News_ZSO.jpg

ZSO Motorräder
ZSO Motorräder ZSO Motorräder ZSO Motorräder ZSO Motorräder ZSO Motorräder ZSO Motorräder ZSO Motorräder
 
  ZSO Motorräder  
   
ZSO Motorräder ZSO Motorräder ZSO Motorräder